Aufgaben und Ziele des Landesverbandes Thüringen

Das Leitmotiv der Frauenselbsthilfe Krebs ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir unterstützen andere Betroffene dabei, die vorhandenen eigenen Ressourcen zu entdecken und zu nutzen. Wir helfen ihnen, sich zu mündigen und kompetenten Partnern der Ärzte zu entwickeln, die …

  • an der Entscheidungsfindung beteiligt sind,
  • den Gesundungsprozess aktiv mitgestalten,
  • einen eigenen Weg im Umgang mit der Krankheit finden,
  • selbstbewusst und zufrieden sind.

Unser Motto

Auffangen

nach dem Schock der Diagnose.

Informieren

über Hilfen zur Krankheitsbewältigung.

Begleiten

in ein Leben mit oder nach dem Krebs.

Wir beraten nicht wissenschaftlich, fachlich, medizinisch, sondern

  • alltagsorientiert,
  • aus der Betroffenheit, aus dem eigenem Erleben heraus,
  • ergänzend zur Fachberatung.
Auffangen

Sie haben gerade die Diagnose Krebs erhalten? Auch wir haben und leben mit dieser Erkrankung. Wir wissen aus eigenem Erleben, wie es Ihnen jetzt wahrscheinlich geht. Auch wir kennen den bodenlosen Fall, die Hilflosigkeit, die jetzt vorherrschenden Ängste und Gefühle.

Unser Ziel ist es, Ihnen in dieser schwierigen Zeit Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln und zu signalisieren, dass Sie den Weg nicht allein gehen müssen. Dafür können Sie eine unserer Selbsthilfegruppen besuchen, oder uns anrufen.

Wir fangen Sie auf, wenn

  • Sie sich nach dem Schock der Diagnose allein gelassen fühlen.
  • Sie verzweifelt sind und Angst haben – Angst vor finanziellen und beruflichen Problemen, vor dem Verlust der körperlichen Attraktivität, der Beeinträchtigung des Familienlebens und vielleicht auch Angst vor dem Tod.
  • Therapien Sie belasten.
Foto oben: © Free-Photos | Pixabay.com